In die Bildung investieren

Viele Entscheidungen, die für Schulen wichtig sind, so zum Beispiel über die Anzahl der zur Verfügung stehenden Lehrerstellen, die Klassengrößen, Unterrichtsziele und die Lehrplangestaltung, werden vom Land getroffen. In Alsdorf empfinden wir jedoch eine Verantwortung für die städtischen Schulen, die über die bloßen Aufgaben der Stadt in ihrer Funktion als Schulträger weit hinausgeht. Die Alsdorfer Bürger Union hat sich und setzt sich auch weiterhin für das geplante Kultur- und Bildungszentrum (KuBiZ) ein. Das KuBiZ integriert als öffentliche Begegnungsstätte Kultur-, Kreativ- und Bildungsangebote. Die Realschule und das Gymnasium, beide Schulen bislang in Ofden beheimatet, werden in das Zentrum ebenfalls integriert. „Die Schulneubauten sind für uns alternativlos“, beschreibt der Vorsitzender der ABU Bernd Mortimer das Projekt. „Diese beiden weiterführenden Schulen am derzeitigen Standort zu sanieren, macht aus unserer Sicht wenig Sinn. Wir sind außerdem davon überzeugt, dass das KuBiZ in Alsdorf neue Akzente setzen wird“, so Mortimer weiter. Einsetzen wird sich die ABU weiterhin für den Erhalt aller Schulen, also auch der Realschule in Mariadorf und allen Grundschulen in den einzelnen Stadtteilen.

Unsere Ziele

  • Die erforderlichen Instandhaltungs- und Sanierungsmaßnahmen in allen Schulgebäuden müssen vorangetrieben werden und bereits beschlossene Neu- und Anbaumaßnahmen zügig umgesetzt werden
  • Die Schulen müssen auf dem Weg zur Inklusion unterstützt werden, z. B. indem wir die dazu erforderlichen Baumaßnahmen umsetzen und für eine angemessene inhaltliche Begleitung Sorge tragen
  • Die Schulhöfe aller Grund- und weiterführenden Schulen zu altersangemessenen Spiel- und Sportlandschaften umgestaltet werden