Briefwahlunterlagen anfordern

Am 25. Mai 2014 werden mit Kommunal-, Städteregions- und Europawahl alle Wählerinnen und Wähler gleich mehrfach an die Wahlurnen gerufen.

„Wir hoffen, dass möglichst viele Alsdorfer von ihrem Wahlrecht Gebrauch machen. Wer an diesem Tag verhindert ist, kann wie gewohnt auch schon vorher von zu Hause aus per Briefwahl abstimmen“, erklärt Norbert Koerlings, Geschäftsführer der ABU. 

Ohne Angabe von Gründen kann schriftlich oder persönlich die Briefwahl bei der Stadtverwaltung beantragt werden. Angegeben werden müssen dabei Name, Vorname, Geburtsdatum und die Adresse. Die Wahlunterlagen werden dann zugeschickt. 

Vor dem Wahltag kann man übrigens auch direkt im Rathaus seine Stimme abgeben. Sobald man die Wahlbenachrichtigung in den Händen hält, kann man mit dieser unter Vorlage eines gültigen Personalausweises im Rathaus vor Ort Briefwahl beantragen und die Stimme direkt vor Ort abgeben.